"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Buchhandlung Vetter Beiträge

Jetzt erschienen

ferrante-geschichteElena Ferrante

Die Geschichte eines neuen Namens

Bd. 2 der Neapolitanischen Saga

Lila und Elena sind sechzehn Jahre alt, und sie sind verzweifelt. Lila hat noch am Tage ihrer Hochzeit erfahren, dass ihr Mann sie hintergeht – er macht Geschäfte mit den allseits verhassten Solara-Brüdern, den lokalen Camorristi. Für Lila, arm geboren und durch die Ehe schlagartig zu Geld und Ansehen gekommen, brechen leidvolle Zeiten an. Elena hingegen verliebt sich Hals über Kopf in einen jungen Studenten, doch der scheint nur mit ihren Gefühlen zu spielen. Sie ist eine regelrechte Vorzeigeschülerin geworden, muss aber feststellen, dass das, was sie sich mühsam erarbeitet hat, in ihrer neapolitanischen Welt kaum etwas gilt. Trotz all dieser Widrigkeiten beharren Lila und Elena immer weiter darauf, ihr Leben selbst zu bestimmen, auch wenn der Preis, den sie dafür zahlen müssen, bisweilen brutal ist. Woran die beiden jungen Frauen sich festhalten, ist ihre Freundschaft. Aber können sie einander wirklich vertrauen?

Elena Ferrante hat einen Weltbestseller geschrieben. Ein Gipfelwerk der zeitgenössischen Literatur. Und einen Roman, den man erschüttert und begeistert liest!

624 Seiten, gebunden, Fr. 33.90

Jetzt online bei uns kaufen

 

Zwischen Stadt und Berg

 

zwischen-stadt-und-berg

Das Leben in zwei Welten

erzählt von Heinz und Yvonne Weidkuhn

Die Geburt ist die Stunde null jeden Lebens. Was die Eltern vorher erlebt haben, wissen die Kinder häufig nicht. Um diese Lücke in unserer Familie zu beseitigen, entstand die kleine Sammlung von „Papas Geschichten“ für familieninternen Gebrauch.
Unterdessen sind die Geschichten über das Familiäre hinausgewachsen und heißen jetzt „Zwischen Stadt und Berg“. Einige davon sind auch volkskundlich aufschlussreich. Der Wahrheitsanteil beträgt 100%. Erzählt werden die spannenden, vergnüglichen Geschichten von einem Ehepaar, er Lehrer, sie Hebamme, die, statt nach Afrika, wie ursprünglich geplant, aus der Stadt in die Berge flüchteten und dort sesshaft wurden, ohne dabei die Stadt ganz aus den Augen zu verlieren.

240 Seiten, kartoniert, Fr. 19.80

Jetzt online bei uns kaufen

 

Mitmenschen im Quartier: Gundeldingen-Bruderholz

mitmenschen-gundeli

Porträts von Werner Gallusser

Die Sammlung der Lebensläufe ist absichtlich nicht statistisch-systematisch erfolgt. Das Ziel war, Einwohner von Basel-Süd in ihren Lebenszusammen- hängen kennenzulernen und bewusst zu machen. Einziges Prinzip war der geregelte Wechsel zwischen weiblichen und männlichen Interviewpersonen.

 Das Buch versteht sich als Wertschätzung der Vielfalt der Mitmenschen in der Quartierbewohnerschaft, die unterwegs sind zu ihrer eigenen, sinnstiftenden Biographie und Identität. Der Autor weiß, dass das Buch nur ein erster, sehr persönlicher Versuch sein kann, die menschliche Umgebung im städtischen Alltag noch besser kennen und würdigen zu lernen.

 Im Buch sind die Lebensläufe nach den Familiennamen alphabetisch geordnet.

188 Seiten, kartoniert, Fr. 19.80

Jetzt online bei uns kaufen

Bretonisches Kochbuch

Bretonisches KochbuchKommissar Dupins Lieblingsgerichte
Jean-Luc Bannalec, Arnaud Lebossé, Catherine Lebossé

Ein Kochbuch voller Atmosphäre: mit allen Lieblingsgerichten von Kommissar Dupin – und vielem mehr!
Kommissar Dupin liebt die grandiose Vielfalt der bretonischen Küche. Das Amiral in Concarneau ist sein Stammrestaurant – schon Georges Simenon wählte es als Schauplatz in einem seiner Maigret-Romane. Hier beginnt und beendet der Kommissar für gewöhnlich seine Tage. Jean-Luc Bannalec stellt zusammen mit seinen Freunden Catherine und Arnaud Lebossé, den Inhabern des Amiral, Kommissar Dupins Lieblingsgerichte vor.

320 Seiten, gebunden, Fr. 37.50

Jetzt online bei uns kaufen…

Archäologischer Kalender 2017

Archäologischer Kalender 2017Der Archäologische Kalender aus dem Hause Philipp von Zabern ist legendär: Ausgewiesene Kenner wählen die schönsten Motive der antiken Kulturgeschichte aus und erzählen ihre Geschichte. Stilvoll, facettenreich und spannend. Statuen, Vasen, Schmuckstücke oder Gemälde: Jedes einzelne dieser antiken Kunstwerke wird in dem zweiwöchigen Kalender zu einem Fest für die Augen und – mit seiner genauen kunstgeschichtlichen Erklärung auf den Rückseiten – zu einer spannenden Reise in die größten Hochkulturen des Altertums.

28 Seiten, Fr. 26.90

Jetzt online bei uns kaufen…

Das Tagebuch der Menschheit

Das Tagebuch der MenschheitWas die Bibel über unsere Evolution verrät
Carel van Schaik & Kai Michel

Gott wirft Adam und Eva aus dem Paradies, die Arche Noah übersteht die Sintflut und Jesus von Nazareth erweckt Tote zum Leben – die faszinierenden Geschichten der Bibel sind fester Bestandteil unserer Kultur. Und doch stecken sie voller Rätsel und Widersprüche, die auch jahrhundertelange theologische Kontroversen nicht lösen konnten. Der Evolutionsbiologe Carel van Schaik und der Historiker Kai Michel legen nun erstmals eine verborgene Seite der Bibel frei. Sie lesen die Heilige Schrift nicht als Wort Gottes, sondern als Tagebuch der Menschheit, das verblüffende Einblicke in die kulturelle Evolution des Homo sapiens bietet. Und plötzlich beginnen die alten Geschichten in neuem Licht zu funkeln.

576 Seiten, gebunden, Fr. 32.50

Jetzt online bei uns kaufen…

Das Basler Frauenstimmrecht

Das Basler FrauenstimmrechtDer lange Weg zur politischen Gleichberechtigung von 1966
(Beiträge zur Basler Geschichte)

Georg Kreis (Hrsg.)

Nach jahrzehntelangem Ringen sprach sich in Basel-Stadt vor fünfzig Jahren eine Männermehrheit für die Einführung des Frauenstimmrechts aus. Damit war Basel der erste deutschsprachige Kanton der Schweiz, der noch vor der gesamtschweizerischen Einführung von 1971 diesen Schritt zustande brachte.
Die vorliegende Publikation rekonstruiert die fünf Abstimmungsrunden, die bis zum Durchbruch von 1966 nötig waren. Sie analysiert die heute schwer nachvollziehbaren Argumente gegen die politische Gleichstellung der Frau, die unterschiedlichen Haltungen der Parteien und die Gründe für den in den 1950er/60er-Jahren allmählich eintretenden Wandel. Die Abstimmungsdebatten werden als Spiegel gesellschaftlicher Verhältnisse verstanden und der Abstimmungsgegenstand, das Frauenstimmrecht, als ein Mittel, um in allen politischen Geschäften gleichgestellt mitzureden und für die spezifischen Interessen einzutreten, die sich aus der ‹condition féminine› ergeben.

296 Seiten, 116 teils farbige Abbildungen, Klappenbroschur, Fr. 34.00

Jetzt online bei uns kaufen…

Buchhandlung Vetter, Spalenvorstadt 5, 4051 Basel
Telefon 061 261 96 28, Fax 061 261 00 78
info@buecher-vetter.ch, www.buecher-vetter.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 9 – 18.30 Uhr
Samstag 9 – 17 Uhr

Wir sind Mitglied bei
IG Spalenvorstadt
Basler Buchhändler- und Verlegerverein
buy local
Christlich-Jüdische Projekte
Forum für Zeitfragen