"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Kategorie: Buchtipps

Das Haus zum Kirschgarten

Kaufmannspalais und Ordenshaus der Tempelritter – eine Freimaurer Architektur in Basel

von Burkard von Roda

Das prachtvolle Haus zum Kirschgarten – heute eines der bedeutendsten Wohnmuseen der Schweiz – wurde zwischen 1775 und 1780 als Wohn- und Geschäftshaus des Basler Seidenbandfabrikanten Johann Rudolf Burckhardt erbaut. Das Buch zeigt anschaulich auf, dass die architektonischen Eigentümlichkeiten des Gebäudes im Kontext der Freimaurerei zu sehen sind, die damals ihren ersten Höhepunkt in der Schweiz erlebte. Die reiche Bausymbolik bezieht sich auf die Ursprungslegenden der Freimaurer, auf deren mythische Herleitung aus dem jüdisch-christlichen Kulturkreis und aus der griechischen und römischen Antike, aber auch auf die Legende der mittelalterlichen Herkunft von den Templern. Das Haus zum Kirschgarten wird in diesem Buch als singuläres Beispiel freimaurerischer Architektur in der Schweiz und als eines der ersten erhaltenen privaten Logenhäuser überhaupt gewürdigt.

226 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, gebunden, Fr. 36.00

jetzt reservieren / bestellen

Die phantastische Welt der Brokatpapiere

Die Sammlung Adelheid Schönborn

Adelheid Schönborn stellt in diesem Buch eine Auswahl ihrer persönlichen Sammlung von Brokatpapieren vor. Sinn und Zweck dieses Werkes ist, die reizvolle Gestaltung der Papiere mit dem Betrachter zu teilen und Interesse an einem Handwerk zu wecken, das im Laufe der Industrialisierung nahezu in Vergessenheit geraten ist. 70 Brokatpapiere werden ganzseitig abgebildet, ihr Dekor sowie technische Details der Herstellung werden in den begleitenden Texten ausführlich beschrieben.

184 Seiten mit 150 farbige Abbildungen, davon 80 ganzseitig, geb., Fr. 58.00

jetzt bestellen / reservieren

Stadtcasino Basel

Gesellschaft, Musik und Kultur    von Esther Keller und Sigried Schibli

Mit dem Bau des bedeutenden Musiksaals im Jahre 1876 und des für kleinere Konzerte konzipierten Hans Huber-Saals im Jahre 1905 entwickelte sich das Stadtcasino am Barfüsserplatz zum führenden Konzerthaus in Basel.
Die aufwendige Erweiterung und Modernisierung des Gebäudes durch Herzog & de Meuron (Pritzker-Preisträger) ist ein weiterer Meilenstein in der Geschichte der Casino-Gesellschaft. Die Recherchen für das Bauprojekt brachten unzählige interessante und in Vergessenheit geratene Anekdoten und Bilder zutage, die in diesem Buch zusammengetragen wurden. Ergänzt durch Gastbeiträge bietet das Buch eine kurzweilige Zeitreise durch die Gesellschafts-, Musik-, Kultur- und Baugeschichte der Stadt Basel.

272 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, gebunden, Fr. 44.80

bestellen / reservieren

Buchhandlung Vetter, Spalenvorstadt 5, 4051 Basel
Telefon 061 261 96 28, Fax 061 261 00 78
info@buecher-vetter.ch, www.buecher-vetter.ch

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag: 9 – 18.30 Uhr
Samstag 9 – 17 Uhr

Wir sind Mitglied bei
IG Spalenvorstadt
Basler Buchhändler- und Verlegerverein
buy local
Christlich-Jüdische Projekte
Forum für Zeitfragen